Version 3.16 – Verwandtschaftslinie und Kennzeichensuche

Mit der neuen Version 3.16 gibt es mal wieder einen bunten Strauß an Neuerungen, Verbesserungen und Fehlerkorrekturen, die für viele Anwender interessant sein dürften – da auch zumeist von Anwendern angeregt bzw. gemeldet.

Tafelvariante „Verwandtschaft“

Während man mit der Tafelvariante „Gemeinsamer Vorfahr“ die Verbindung zweier blutsverwandten Personen darstellen kann, ist es manchmal auch interessant die Verbindung zweier Personen darzustellen, die über „mehrere Ecken“ miteinander verwandt sind. Dabei werden auch Verbindungen durch Partnerschaften gesucht – die Ausgangspersonen müssen also nicht unbedingt blutsverwandt sein.

Da man zumeist blutsverwandte Personen in seiner persönlichen Ahnenforschung hat, ergeben sich selten wirklich interessante Verwandtschaftslinien. Aber sehr beliebt, wenn man eine Verbindung zu einer prominenten Persönlichkeit damit darstellen kann.

Dazu passend mal ein Beispiel der Verwandtschaftsline zwischen Sir Winston Churchill und Elvis Presley in der Variante ohne und mit allen Elternteilen:

Verwandtschaftslinie Sir Winston Churchill und Elvis Presley

Verwandtschaftslinie Sir Winston Churchill und Elvis Presley – mit Eltern

Kennzeichensuche

Anwender, die besonders viele Personen in einer Ahnendatei verwalten, haben oftmals viele gleichnamige Personen und suchen nach einem Weg den Überblick zu behalten. Dazu gibt es ja bereits die Möglichkeit ein eigenes benutzerdefiniertes Kennzeichen (eigenes Eingabefeld) oder das automatisch von Ahnenblatt erzeugte interne Kennzeichnungsfeld (RIN) hinter dem Namen anzeigen zu lassen. Viele Ahnenforscher die mit älteren Versionen von Ahnenblatt begonnen haben, haben eigene Kennzeichen einfach an das Ende des Geburtsnamen eingetragen.

Daher fragten einige Anwender danach, ob es nicht eine einfache Möglichkeit gäbe, nach diesen Kennzeichen suchen zu können. Diese Möglichkeit ist jetzt mit der neuen Kennzeichensuche hinzugekommen.

neuer Reiter 'Kennzeichen' im Suchdialog  neue Kategorie 'Namensdarstellung' in den Optionen

Dazu ist der Suchdialog um einen weiteren Reiter „Kennzeichen“ erweitert worden. Dabei kann man auswählen, wo der Suchbegriff im Kennzeichen stehen soll (am Anfang, am Ende, beliebig oder komplett). Weiterhin kann auch nach reinen Zahlen gesucht werden, auch wenn das Kennzeichen zusätzliche Buchstaben enthält (die Ahnenblatt-eigene RIN hat das Format „AB:Ixxxx“, wobei xxxx zumeist numerisch ist). Man kann im Suchdialog auch auswählen, in welchem Kennzeichenfeld gesucht werden soll – das dann auch gleich aktiviert wird.

Diese Einstellung ist auch in den Programmoptionen unter der neuen Kategorie „Namensdarstellung“ zu finden. Dort auch ganz nützlich die Option das ausgewählte Kennzeichen bei Ausgaben (Listen, Tafeln oder HTML-Exporten) nicht mit auszugeben.

Die neue Kennzeichensuche erreicht man übrigens auf mehrere Wege: über das Hauptmenü unter „Suche“, über die Tastenkombination „Strg + X“ und das neue Symbol „Kennzeichen“ in der Symbolleiste.

Farbkodierung

Diese mit der Version 3.04 eingeführte Funktion wird nach Aktivierung nun auch im Eingabedialog und optional in Tafeln dargestellt.

Farbkodierung im Eingabedialog  Auswahl im Dialog 'Erstellen einer Tafel'  Ahnentafel mit Farbkodierung

Für Tafeln muss man nur im Dialog „Erstellen einer Tafel“ unter dem Reiter „Daten“ (mittig im Dialog) bei der Auswahl der dargestellten Daten die zusätzliche Option „Farbkodierung“ auswählen. Damit wird dann im Personenrahmen ein farbiger Balken dargestellt.

Weitere Neuerungen

Mit der in Version 3.15 eingeführten neuen Filterfunktion der Familienliste kam auch der Wunsch auf die dargestellten Personen in einer eigenen Ahnendatei zu speichern. Dieses ist jetzt möglich.

Auch immer sehr informativ ist es, dass in der Statuszeile von Ahnenblatt ständig zu sehen ist, wie viele Personen in der Ahnendatei sind, aber auch, wie viele Personen in einer Tafel dargestellt werden. Jetzt wird hier auch die Personenzahl bei Listen dargestellt. Informativ und hilfreich.

Sonstige Verbesserungen

Oft nachgefragt wurde, warum man bei Partnerschaften mit Kindern einen der Partner nicht einfach entfernen kann (weil z.B. falsche Person zugeordnet wurde). Der Grund war bisher, dass dann nicht ganz klar wäre, welchem Partner dann die Kinder zuzuordnen wären. Das wurde nun geändert und es wird nun nur der gewünschte Partner aus der Familie entfernt, der dann auch die Verbindung zu den Kindern verliert.

Der alte Dialog „Gemeinsamer Vorfahr“ ist auf Anwenderwunsch nun auch wieder aus dem Hauptmenü unter „Extras“ erreichbar – ergänzt um einen Button „Tafel…“ mit dem man direkt die zugehörige Tafel erstellen kann. Die Tafel lässt sich aber wie gehabt auch direkt über „Erstellen / Tafel / Gemeinsamer Vorfahr…“ aufrufen.

Zusätzlich zum neuen Symbol für die Kennzeichen-Suche in der Symbolleiste, gibt es jetzt auch ein Symbol, um direkt im Navigator zur Startperson zu springen (vorausgesetzt man hat eine definiert). Dieses ist allerdings standardmäßig deaktiviert und lässt sich im Hauptmenü über „Ansicht / Symbolleiste / Anpassen…“ aktivieren.

Fehlerkorrekturen

Es wurden diverse kleinere Fehler aufgrund von Anwenderhinweisen korrigiert. So gibt es Bilder, die in Ahnenblatt nicht angezeigt werden konnten. Im Navigator hatten die Linien zu den Kindern ganz links gelegentlich eine kleine Lücke. Die neue Filterfunktion der Familienliste funktionierte nicht, wenn diese gespeichert wurde (z.B. im Word-Format). Diese Fehler und noch einige mehr wurden behoben.

Direkt loslegen

Wer nicht warten will, bis Ahnenblatt die neue Version von sich aus anbietet: über „? / Nach Update suchen…“ lässt sich ein sofortiges Update auf die neue Version durchführen.

Wer noch mit der kostenlosen 2er Version arbeitet oder gar eine ganz andere Software verwendet und die neuen Funktionalitäten einmal testen möchte: den Download der kostenlosen Demo-Version gibt es hier.

NEU: Version 3.0