Version 3.13

Und kurzfristig wieder ein Update, das vornehmliche Fehlerkorrekturen bringt.

Ahnenblatt unter Windows 7 und älter

Mit der Vorversion 3.12 wurde der Navigator ein wenig überarbeitet und kurz nach Veröffentlichung meldeten sich einige Anwender, dass sich die Schriften für Name und Lebensdaten in den Personenkästchen des Navigators überlappen würden – belegt durch Screenshots. Ich hatte das allerdings im Vorfelde akribisch mit allen möglichen Auflösungen und Skalierungen auf meinem Notebook geprüft – fand aber alles korrekt.

Durch Nachfragen bei betroffenen Anwendern und eigener Recherche habe ich festgestellt, dass für dieses Problem drei Faktoren zutreffen müssen: die verwendete Windows-Version muss Windows 7, Vista oder XP sein, die Skalierung bzw. DPI-Einstellung muss über 100% liegen (eventuell immer bei Notebooks) und die Option „DPI-Skalierung im Stil von Windows XP verwenden“ muss aktiviert sein (ist standardmäßig so). Zum Glück hatte ich selbst noch einen Windows 7 PC, auf dem ich das Problem nachvollziehen konnte.

Nun kann man natürlich argumentieren, dass alte Windows-Versionen, die auch schon nicht mehr von Microsoft supportet werden, nicht mehr zwangsläufig mit einer modernen Software zusammenspielen. Auch hätte man es bei einem Hinweis an die betroffenen Anwender belassen können, die entsprechende DPI-Option zu deaktivieren.

Da aber der kompliziertere Teil, nämlich die Findung der Fehlerursache, erledigt war, habe ich in Ahnenblatt eine entsprechende Anpassung vorgenommen, so dass der Navigator auch unter älteren Windows-Versionen lesbar dargestellt wird. Bei der Gelegenheit habe ich auch den Meldungsdialog angepasst, der z.B. nach dem Öffnen einer Ahnendatei erscheint. Hier führte dieser Effekt zur Verdeckung des eigentlichen Meldungstextes.

Hier mal Beispiele, wie es in der alten und neuen Version aussieht:

Navigator in Ahnenblatt 3.12  Navigator in Ahnenblatt 3.13  Meldung in Ahnenblatt 3.12 Meldung in Ahnenblatt 3.13

 

Sonstige Korrekturen (für alle Windows Versionen)

Das Protokoll der Plausibilitätsprüfung erhielt beim Abspeichern zusätzliche Leerzeilen. Dieses war dann sehr unübersichtlich. Jetzt nicht mehr.

Die Personenauswahl bei der Listenart „Personenblättern“ enthielt teilweise noch die Formulierung „Gruppe löschen“ – da genau dieser Dialog auch dort verwendet wird. Total verwirrend und jetzt korrigiert.

Manchmal hat man Personen mit nur einem Elternteil – das zweite ist unbekannt. Dennoch lassen sich Partnerschaftsinformationen zur Hochzeit, Wohnort oder Verlobung hinterlegen. Legt man den zweiten Partner (oder das zweite Elternteil) dann an (weil inzwischen der Name herausgefunden wurde), dann verschwanden bislang die bereits eingetragenen Partnerschaftsinformationen. Dieses ist jetzt nicht mehr der Fall.

Manchmal wird bei der Eintragung einer neuen Person eine Auswahl von möglichen Personen vorgeschlagen – alleinig aus dem Grunde, dass es bereits namensgleiche Personen in der Ahnendatei gibt. Eine interne Logikprüfung blendet allerdings die Personen wieder aus, die nicht in Frage kommen können (z.B. ein neues Kind eintragen, was bereits andere Eltern hat, macht keinen Sinn). In Folge wurde dann schon mal eine leere Vorschlagsliste präsentiert. Dieses kommt jetzt nicht mehr vor – der Dialog erscheint nun nicht mehr und es wird gleich eine neue Person angelegt.

Bei der Anlage eines zweiten Elternteils kommt die Nachfrage, ob die Eltern miteinander verheiratet waren. Eine Frage, die anscheinend keine Auswirkung hatte. Es wurde zwar (eine ziemlich versteckte) Option „unverheiratet“ gesetzt – nun aber auch zusätzlich ein Ereignis „Heirat“ erzeugt mit der Option „Datum und Ort unbekannt“.

Erzeugt man direkt aus dem Navigator ein einzelnes Personenblatt und will dieses z.B. im PDF-Format abspeichern, dann wurde als Vorschlag für den Dateinamen immer „Personenblätter – Dateiname Ahnendatei“ verwendet. Jetzt lautet der Vorschlag für den Dateinamen „Personenblatt – Personenname“, wenn es sich nur um ein einzelnes Personenblatt handelt.

Alles Kleinigkeiten, die das Arbeiten mit Ahnenblatt noch angenehmer machen.

 

Wer nicht warten will, bis Ahnenblatt die neue Version von sich aus anbietet: über „? / Nach Update suchen…“ lässt sich ein sofortiges Update auf die neue Version durchführen.

NEU: Version 3.0