Norton mag Ahnenblatt nicht

Womöglich gehören Sie auch zu denjenigen, die ein Security-Produkt der Firma Norton einsetzen und partout die Ahnenblatt-Installationsdatei absetup.exe nicht herunterladen können. Ein gefährlicher Virus namens WS.Reputation.1 wird gefunden und die Installationsdatei umgehend nach dem Download gelöscht. Kann der Programmierer das nicht in den Griff bekommen? Was ist der Hintergrund?

Wie der Name des vermeintlichen Viruses schon sagt, geht es um Reputation, d.h. um den Ruf von Ahnenblatt bzw. der Installationsdatei (Begriffserklärung Reputation). Dabei geht es nicht darum, dass die Installationsdatei von Ahnenblatt einen schlechten Ruf hätte – sie hat einfach keinen Ruf und ist der Norton Antivirensoftware völlig unbekannt. Norton entscheidet somit völlig willkürlich, ob die Installationsdatei von Ahnenblatt gefährlich ist oder nicht.

Dieses Phänomen ist nicht ganz neu und wenn man nach WS.Reputation.1 im Internet sucht, findet man viele Meldung im Zusammenhang mit Norton Sicherheitsprodukten. Hier ein Artikel, der auch meine Stimmungslage sehr gut zusammenfasst: WS.Reputation.1 nervt!!!

Betroffenen kann ich nur raten, die Installationsdatei dennoch zu verwenden (falls es eine Funktion ähnlich „Restore file“ gibt), Norton Antivirus kurzfristig zu deaktivieren oder die Installationsdatei von einem anderen PC herunterladen und dann per USB-Stick auf den eigentlichen Zielrechner kopieren (falls dann nicht wieder Norton zuschlägt).

Das würde ich selbstverständlich nicht vorschlagen, wenn ich nicht vollständig sicher wäre, dass die Installationsdatei von Ahnenblatt virenfrei wäre. Ich habe das auf der Webseite virustotal.com geprüft, wo eine hochgeladene Datei von 56 verschiedenen Antivirenprogrammen geprüft wird. Ergebnis: keines der 56 Antivirenprogramme hatte etwas zu beanstanden.

NEU: Version 3.0
Ahnenblatt Website