Warum werden die den Personen zugeordneten Bilder plötzlich nicht mehr gefunden?

Ahnenblatt merkt sich beim Zuordnen von Bildern lediglich Verweise auf die Originalbilddateien. Bilder sind also generell nicht Teil einer Ahnenblatt- (.ahn) oder GEDCOM-Datei (.ged). Werden die Bilder später umbenannt, verschoben oder gelöscht, dann werden Sie danach nicht mehr gefunden. Auch muss man beim Kopieren einer Ahnendatei auf einen neuen Rechner immer darauf achten, dass man die Bilder ebenfalls kopiert. Ansonsten werden die Bilder auf dem neuen Rechner ebenfalls nicht gefunden.

Ahnenblatt merkt sich intern nicht nur den „absoluten“ Dateipfad (also inklusive Laufwerksbuchstabe), sondern auch den „relativen“ Dateipfad (in Bezug zum Speicherort der Ahnenblatt- bzw. GEDCOM-Datei). Hat man also z.B. die Ahnendatei in einem Verzeichnis und alle Bilder in einem Unterverzeichnis, dann werden die Bilder auch noch gefunden, wenn man Ahnendatei und Bilderverzeichnis in ein anderes Verzeichnis, ein anderes Laufwerk oder einen anderen PC verschiebt.

Um Bilder neu zuzuordnen gibt es in Ahnenblatt die Funktion „Extras / Dateien/Bilder neu zuordnen…“. Man kann also nachträglich alle Bilder bzw. Dateien in ein gemeinsames Verzeichnis kopieren und über die genannte Funktion dieses Verzeichnis auswählen, damit Ahnenblatt hier nach gleichnamigen Bildern sucht und sich dieses neue Verzeichnis merkt. Vorausgesetzt die Bilddateien wurden zwischenzeitlich nicht umbenannt.

in separatem Fensteralle Häufigen Fragen

Ahnenblatt unterstützen
Ahnenblatt Website